Samsung Galaxy S6 Edge - ein kleiner Praxistest

Tuesday, June 2, 2015 at 4:40 PM UTC

Das hier wird kein ausführlicher Test sondern lediglich eine subjektive Kritik.

Ein guter Freund verschaffte mir unverhofft (und unbestellt) den Zugang zu einem aktuellen Topgerät der Androiden - dem Samsung Galaxy S6 Edge. Ich konnte zuvor wählen, welches Gerät ich mir einmal näher anschauen wollte, und ich entschied mich für das momentan auffälligste und auch absurdeste Gerät (neben dem iPhone 6 plus natürlich). Der Grund liegt auf der Hand: die "Kante" (Edge) des abgerundeten Displays. Die Displays von Samsung waren schon immer erste Sahne und auch dieses hier besticht durch Farbbrillianz und Schärfe.

Natürlich interessierte mich zunächst, was mir diese Kante im Alltag bringt. Sie erfüllt zwei Funktionen:

  • sie zieht Blicke auf sich
  • man kann wenige Sonderfunktionen damit definieren und nutzen

Zu den Sonderfunktionen

Per se hat man hier die Möglichkeit, Kurzwahleinträge zu den Kontakten zu erstellen. Ich hatte mir bisher immer einen Desktop-Screen dafür reserviert, auf dem ich dann die Shortcuts zu den Kontakten bzw. den Nummern direkt abgelegt habe. Brauche ich also nicht wirklich.

Was mir aber gut gefällt ist die Nutzung als sogenannte "Nachtuhr". Ist diese aktiviert, so zeigt die Kante (wahlweise links oder rechts) die Uhrzeit in extrem gedimmter Form an - perfekt als Nachttischuhr sozusagen. Das war es dann aber auch schon, was dieses  Display mit der Kante an Mehrwert bietet. Der Rest ist eher nervig - und zwar insgesamt.

Das Display ist zwar rattenscharf, aber auch extrem empfindlich. Leider nur an den runden Kanten und nicht komplett. Da kommt man schon mal "aus Versehen" auf die Kante und löst eine Funktion aus, während man mit gewohnter Leichtigkeit mehrmals auf das Hauptdisplay tippen muss, um eine Reaktion zu erhalten - fühlt sich jedenfalls nicht sehr gut an.

Apropos "anfühlen" (Haptik)

Ich mag Samsung seit geraumer Zeit einfach deshalb nicht mehr, weil nur noch Plastik angeboten wird. Im Falle des S6 Edge ist auch massig davon vorhanden, jedoch wird (zumindest sieht es so aus) hier ein Metallrahmen verbaut. Ich wette, das ist auch Plastik, das verchromt wurde. Auf jeden Fall passt hier so gar nichts zusammen:

Auf der einen Seite will das Teil durch die rundgelutschte Kante so "handschmeichlerisch" daherkommen, zum anderen schneidet man sich fast an der scharfen Kanten der Geräterückseite -  so geht das nicht. Dazu kommt noch der Deckel der Rückseite: es soll wie Glas wirken, ist aber Plastik und noch "glibschiger" als beim iPhone 4s - ohne Holster/Hülle ist der Versicherungsfall vorprogrammiert.

Natürlich werden die Geräte immer dünner, natürlich dürfen sie nicht so viel wiegen - aber sorry, so ein "Ding" kann ich nicht anfassen, ohne jedes Mal Panik zu bekommen. Ich habe es u.a. deshalb auch nicht "draußen" mit SIM benutzt sondern nur in der Wohnung, über Teppichboden und im WLAN - ist ja ein Leihgerät.

Performance

Ja natürlich, das Ding ist fix. Knapp 50.000 beim Antutu Benchmark ist schon 'ne Nummer. Also genug davon.

Die Kamera

Ist spitze - muss als Testergebnis reichen: https://goo.gl/photos/NE87VN9TavViyE9M8

Verarbeitung

Für ein Gerät der 800 Euro Klasse ist es ein Witz. Ich bein absolut kein Apple-Fanboy, aber wenn ich schon 800+ Tacken hinblättern will, dann bitte für ein Gerät, dass auch sauber verarbeitet ist und mit Materialien jenseits des Polycarbonats auffährt. Samsung, setzen. Sechs!

Resumé

Würde ich es kaufen? Niemals!
Habe ich den Umstieg auf metallische Telefone bereut (HTC)? Nein
Würde ich deshalb Apple kaufen? Vielleicht (wenn es HTC nicht gäbe)






Leave a comment right here